4-stündiger Schnitt der Hobbit-Trilogie online

Der relativ überschaubare Roman, der ja als Vorlage des Films diente, wurde von Peter Jackson auf insgesamt acht Stunden in drei Kinofilmen ausgedehnt. Viele Tolkien-Fans stören sich an den hinzugefügten Szenen, die die Geschichte von Bilbo, Gandalf und den 13 Zwergen ausschmücken und ausdehnen.

Es war also eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sich einer der Fans der Herausforderung stellt und eine eigene Version erstellt. Ein solcher Cut hat im Web fast schon Tradition, gerade bei Filmreihen mit einer großen Fanbase wie Herr der Ringe, Star Wars und Transformers. Nun hat also auch Der Hobbit seinen eigenen (Fan-) Cut – Vier Stunden Laufzeit statt Acht.

Geschnitten wurde das Material vom einem Fan unter dem Pseudonym „tolkieneditor“. Er selbst bezeichnet die Verfilmung von Jackson als gut aber zu lang. Dank der heutigen Technik ist ein qualitativ hochwertiger Recut durchaus gut machbar, wenn auch wohl sehr zeitaufwändig und rechtlich nicht wirklich erlaubt. Am besten Ihr schaut euch selbst an, welche „unnötigen“ Szenen letztendlich dem Skalpell von „tolkieneditor im Schnitt zum Opfer gefallen sind 😉

Mehr Informationen und das gesamte Werk gibt es unter: tolkieneditor.wordpress.com/2015/01/13/i-have-recut-peter-jacksons-hobbit-trilogy-into-a-single-4-hour-film

Einen Ausschnitt des Films gibt es hier:

Dieses Video ansehen auf YouTube.