Bei Genius Deconstructed handelt es sich um eine Video-Serie der Musikplattform Genius.com. Ein super Format für alle, die sich nicht nur für die fertigen Lieder, sondern auch für den Entstehungsprozess und die Produktion eines Tracks interessieren.

In der heutigen Zeit genießen Musikproduzenten, zumindest im Hip-Hop, so viel Aufmerksamkeit wie nie zuvor. Und das ist auch gut so! Ohne guten Beat kommt auch der beste und talentierteste Rapper nicht weit.

Theoretisch kann mittlerweile jeder mit einem Laptop und ein paar Programmen Musik produzieren. Entsprechend viele Produzenten sind aktuell aktiv. Die Rapper und Konsumenten freut’s: Der Sound ist im ständigen Wandel und die Vielfalt blüht.

Genius Deconstructed – Das Konzept

Behind the Scenes – für mich als Hobby-Producer ein Blick ins Nähkästchen: Das Genius-Team trifft sich mit Produzenten bekannter Hits und lässt sich zeigen, wie der Beat zum Song entstanden ist. Je nach Producer wird sogar ein Blick in die Projektdatei des Beats gewährt und einzelne Passagen werden Stück für Stück rekonstruiert. So deckt z.B. Producer TM88 seinen Arbeitsprozess von Lil Uzi Vert’s „XO TOUR Llif3” auf und präsentiert wie die einzelnen Segmente des Instrumentals in Fruity Loops zusammengesetzt wurden.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Neben den Einblicken erhält man auch den ein oder anderen Tipp – das hängt aber vom Producer ab, die einzelnen Episoden besitzen keinen festen Ablauf.

Auch spannend: Sampling. So basiert Travis Scott’s „Antidote“ ursprünglich auf „All I Need“ von Lee Fields. Dank Eestbound und WondaGurl kam dann aber Antidote auf die Welt. Straight up!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Weitere Highlights:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Zur offiziellen Webseite: genius.com/shows/deconstructed