Raury – Genre-Hopper mit Größenwahn

Dem 18 Jahre alten Raury wird eine große Zukunft vorhergesagt. Er ist einfach anders und lässt sich in keine Schublade stecken. Seine Lieder schwanken zwischen Hip-Hop, Funk, Folk, Country(?) und einem Mix aus allem zusammen. Aber genauso so muss das seiner Meinung nach auch sein. Sich auf keinen Fall auf ein Genre festlegen, sondern „ein eigenes Genre und eine eigene Kultur erfinden“.

Gerade wegen solchen Aussagen wird Raury gerne ein wenig Größenwahn nachgesagt. Er wirkt voller Selbstvertrauen, ist ein Querdenker und möchte mit seiner Musik „die Welt verändern“. Als Indigo-Child fühle er sich verpflichtet, die Welt zu einem besseren Ort zu machen – So seine Aussage in seiner eigenen Dokumentation. Selbinszenierung auf höchstem Niveau. Kein Wunder, dass es schon Gespräche mit keinem geringeren als Kanye West gab, der Raury wohl allzu gerne bei seinem Label G.O.O.D Music sehen würde.

Von zahlreichen Magazinen und Blogs gehört Raury zu den Artists, die 2015 ihren großen Durchbruch erreichen werden. Sein Sound ist neu und hinter seinen Veröffentlichungen scheint ein durchaus ausgeklügeltes Konzept zu stecken. Doch ab und zu vermisst man noch den gewissen Funken, der auf den Hörer überspringt..

Macht euch selbst einen Eindruck und schaut euch hier die aktuellen Videos an und hört in die Indigo-Child EP rein.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.