Die aus unserer Sicht gelungensten Musikvideos 2014

In der heutigen Zeit haben Musikvideos oftmals schon ein höheres Budget wie so mancher Kinofilm. Entsprechend hoch ist dann auch die Qualität und Aufmachung der Videos. Doch in unserer Liste befinden sich auch Clips von kleineren Artists, die auch ohne Unterstützung eines großen Major Labels ein hochwertiges, behrührendes oder einfach nur beeindruckendes Video veröffentlicht haben. Oder man dreht das Video einfach selbst, wie es uns im Herbst diesen Jahres Pop-Diva Beyoncé mit Ihrem Video zur Single 7/11 vorgemacht hat. Seht selbst und klickt euch durch unsere Liste mit den besten Musikvideos 2014!

Action Bronson – Easy Rider

Dieses Video ansehen auf YouTube.

SCHOOLBOY Q – HELL OF A NIGHT


OK Go – The Writing’s On the Wall

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Haftbefehl – Saudi Arabi Money Rich

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 Beyoncé – 7/11


 Die Antwoord – ugly boy

Flying Lotus (Ft. Kendrick Lamar) – Never Catch Me

Dieses Video ansehen auf YouTube.

ILOVEMAKONNEN (FT. DRAKE) – TUESDAY

Dieses Video ansehen auf YouTube.

FKA twigs – Two Weeks

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Lykke Li – No Rest For The Wicked

Dieses Video ansehen auf YouTube.

alt-J – Hunger Of The Pine

Dieses Video ansehen auf YouTube.


Katy Perry – Dark Horse


Hozier – Take Me To Church


St. Vincent – Digital Witness

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Childish Gambino (ft. Problem) – Sweatpants

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Roy Kafri – Mayokero


J.Cole – She Knows


BASTILLE – OBLIVION


DJ Snake & Lil Jon – Turn Down for What